EINE BATTERIE FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT

Rund eine Milliarde Menschen haben aktuell keinen Zugang zu elektrischem Strom. Mit kostengünstigen und langlebigen Stromspeichern könnte eine weltweite verlässliche Stromversorgung in naher Zukunft Wirklichkeit werden. Die Lebensqualität gerade in ländlichen Regionen würde sich damit massiv verbessern. Zudem würden wichtige Impulse für ein nachhaltiges Wachstum gesetzt.

Der Innovationswettbewerb „Weltspeicher“ bringt die Entwicklung solch eines universell einsetzbaren Speichers für den Hausgebrauch voran. Die Anforderungen dabei sind konkret: Er muss mindestens so leistungsfähig sein wie bestehende Markt-Lösungen, dabei deutlich günstiger in Anschaffung und Unterhalt. Außerdem muss der Speicher umweltfreundlich gebaut sein und gut mit Solaranlagen oder anderen regenerativen Stromerzeugern zusammen betrieben werden können. Zielregionen für diese Batterie des 21.Jahrhunderts sind insbesondere Sub-Sahara-Afrika sowie der indische Subkontinent

Aber auch für Industrienationen sind erschwingliche und umweltfreundliche Stromspeicher wichtig und wegweisend. Denn sie können die Folgen des schwankenden Angebots von Sonne und Wind in den Netzen abmildern, indem sie bei Überproduktion die Energie von Solaranlagen und Windparks zwischenspeichern. Es gilt also (weltweit): Keine echte Energiewende ohne intelligente Energiespeicher.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bmbf.de