Ihre Mission: Ein Quantensprung für neue antivirale Mittel

Hallo Neudenker:innen! Wir brauchen Sprung­innovationen zur Bekämpfung von viralen Infektionen. Wir brauchen mutige Ideen. Wir brauchen Sie.

Spätestens seit der SARS-CoV-2- Pandemie wissen wir: Viren sind eine unberechenbare Bedrohung für die weltweite Gesundheit, für Wirtschaft und Gesellschaft. Laut Angaben der WHO sind nach etwas mehr als einem Jahr Pandemie weltweit bereits mehr als drei Millionen Tote zu beklagen. Die Belastungen durch Langzeitfolgen für Erkrankte, durch soziale Spannungen sowie die wirtschaftlichen Kosten der erforderlichen Gegenmaßnahmen sind immens. Es ist offensichtlich: Die enorme Beschleunigung von Neuentwicklungen, wie sie für Impfstoffe in dieser Pandemie entscheidend war, wurde bislang für antivirale Wirkstoffe nicht erreicht. Mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie fehlt es an wirksamen Therapeutika gegen SARS-CoV-2, trotz immenser nationaler und internationaler Anstrengungen.

Damit zukünftig antivirale Mittel schneller zur Verfügung stehen, sind jetzt hochinnovative Ideen für die Wirkstoffentwicklung nötig. Wir laden Sie deshalb herzlich und dringlich zu dieser zukunftsrelevanten Challenge ein:
Sie kann dazu beitragen, dass aus Ihren Ideen eine Sprunginnovation wird.

Demonstrieren Sie: Ihre Lösung kann antivirale Mittel gegen neuartige Viren schnell zur Verfügung stellen.

Gesucht werden innovative Technologien zur Bekämpfung von viralen Infektionen. Ziel der Challenge ist es, zu demonstrieren, dass mit dem entwickelten systematischen Ansatz innerhalb kurzer Zeit antivirale Mittel zur Verfügung stehen können. Der Beleg dafür erfolgt am Ende der Challenge in einem der Entwicklungsstufe angepassten Proof-of-Concept.

Also: Demonstrieren Sie, wie schnell Sie innovativ sein können. Lösungen können zum Beispiel neue Ansätze für Breitbandvirostatika beinhalten, aber auch Plattformtechnologien zur Entwicklung antiviraler Wirkstoffe sein.

Virus

Wir unterstützen: Ihre Sprunginnovation

Die Teilnahme an der Challenge fordert die Teams voll und ganz. Wir begleiten und fördern Sie deshalb intensiv und individuell. Dazu gehört die Finanzierung der Teams genauso wie eine individuelle Betreuung durch eine:n Challenge Coach, der:die einschlägige Erfahrung im Challenge-Bereich hat und selbst schon Innovationen mit hohem Impact umgesetzt hat.

Noch einen Schritt weiter gedacht: Ideen mit dem Potenzial für Sprunginnovationen müssen in den Markt gebracht werden, um Patient:innen zugute zu kommen. Deswegen unterstützt die SPRIND Projekte mit Sprunginnovationspotenzial auch nach Ende der Challenge weiter.

Der Wettbewerb

Unsere Challenge baut auf einen Wettbewerb zwischen einer Vielzahl von Teams. Während der dreijährigen Laufzeit der Challenge werden wir gemeinsam herausfinden, welche Ansätze Potenzial für eine Sprunginnovation haben. Die Jury entscheidet auf der Grundlage von Zwischenevaluationen darüber, welche Teams weiter an der Challenge teilnehmen werden. Als Finalist bekommen Sie die Gelegenheit, Ihren Durchbruch in einem Proof-of-Concept zu demonstrieren.

Die Teams

Hier werden wir Ihr Team und die anderen Neudenker:innen der Challenge vorstellen.

Jury und Coach

Sie erhalten den nötigen Support, um auch große Ideen umzusetzen. Dafür stehen Ihnen ein:e Coach und eine Jury aus international anerkannten Fachleuten zur Seite.

»Wir müssen mit innovativen Ansätzen antivirale Mittel hervorbringen, die gegen human­pathogene Viren, besonders solche mit pandemischem Potenzial, eingesetzt werden können. Das wäre eine echte Sprung­innovation. Dafür leistet die Challenge einen wichtigen Beitrag.«
– Prof. Dr. Karin Mölling

Über Neuigkeiten zu dieser Challenge halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Anregungen.

Jano Costard Jano Costard, Challenge Officer

So nehmen Sie an der Challenge teil

Anmeldungen zur Challenge werden bald möglich sein. Schreiben Sie eine formlose E-Mail an challenge@sprind.org und wir informieren Sie, sobald Sie sich für diese Challenge anmelden können.